Beiträge von Capten

    Vielen Dank euch allen.

    Ja ich hab es endlich geschafft euch auch hier meine Worklogs vorzustellen.

    Hatte ich schon beim Al`Kesh und Anubis vor aber ich habs echt verpennt.;)

    So ich fang dann einfach mal an.


    Abgesehen von einigen fehlenden Maßen bzw. Winkeln galt mein höchstes Augenmerk der Glas Pyramide.

    Denn das verkleben von Plexiglas gehörte bis dato nicht zu meinen Stärken.

    Nachdem ich den fehlenden Winkel mittels einer winzigen Origami Pyramide ermitteln konnte, erstellte ich zuerst eine kleine Holzpyramide

    und dann versuchte ich mich an der Plexiglasverklebung.

    Die Versuche verliefen sicherlich nicht optimal und waren alles andere als perfekt aber ich wusste somit worauf ich später zu achten habe.



    Nun kaufte ich mir Styrodur in 20,30 und 40mm Dicke und baute mir ein kleines Styropor Schneidegerät,

    welches ich in dem Worklog Al`Kesh bereits näher erörterte.

    Das 30 und 40mm Styrodur schnitt ich nun in verschieden große Würfel.



    Als Fundament für die Glaspyramide entschied ich mich für 4 Stufen.

    Die unterste wird 40mm hoch, jede weitere 30mm.

    Dafür zeichnete ich mir jede Etage auf meiner Arbeitsfläche an und begann Würfel für Würfel planlos, aber innerhalb der Markierungen,

    aneinander zu kleben.




    nachdem alle Etagen miteinander verklebt waren begann ich bereits vorab alle Würfel etwas anzuschleifen und abzuschrägen.



    Danach habe ich die Pyramide mit Quarzsand haltiger Farbe angestrichen.

    Den Quarzsand brauche ich vom Effekt her eigentlich weniger

    aber wenn ich die Körnung später abschleife erziele ich den gewünschten Effekt ;)



    So schloß ich die Arbeiten 2015/16 ab und parkte die Pyramide ab.



    Nun der nächste Schritt.

    Nicht wundern, die Fotos habe ich jetzt erst im Winter gemacht, die Vorrichtung selbst baute ich schon vor zwei Jahren.


    Mit meiner billigen Tischkreissäge konnte ich alles andere als präzise arbeiten, da sie sehr ungenau war und der ganze Motor von Hause aus schon schief installiert war.

    Dadurch wurde das Plexiglas immer zu stark beansprucht was Rissbildung beim Verkleben verursachte.

    Eine Justierschraube gab es dafür leider nicht.


    Also baute ich mir für diese Säge einen Schiebeschlitten welcher die Schrägstellung des Sägeblattes ausglich.




    Da ich die Winkelverstellung der Kreissäge nun nicht mehr verwenden konnte ohne den Schiebeschlitten zu zerstören

    brauchte ich nun noch eine Auflage im passenden Winkel für die Pyramide.




    Auf diesem Winkel kann ich nun mittels dieser Halterung die Werkstücke einspannen.



    So das war es aus der Vergangenheit, nun geht's im jetzt weiter.

    Auf meiner neuen Bosch schnitt ich mir jetzt alle Teile der Glaspyramide zurecht.



    Danach spannte ich jede Platte einzeln auf den Schiebeschlitten und schnitt die Außenkanten auf Gehrung



    Nun schnitt ich die Platten noch auf die richtige Höhe zu und fertig.



    Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, die Platten selbst



    als auch die Gehrung passen perfekt zusammen



    Das Fundament schrägte ich nun zum Boden hin auf 45Grad an




    und schob das ganze über den Frästisch



    Das gefällt mir :love:

    Als Grundplatte hab ich mir eine 12mm mdf Platte zugeschnitten



    welche ich danach weiter mit der Oberfräse bearbeitet habe.



    Jo das macht doch schon mal was her.

    Wie ihr hier seht habe ich die Stufen weiter ausgearbeitet.



    dafür habe ich mir nun weitere 10x15mm Streifen zugeschnitten



    und diese mittels einer Drahtbürste, einem Kamm oder einfach nur einer Bürste, strukturiert.



    Nun hab ich alle streifen in Würfel geschnitten, alle Kanten abgerundet und abgeschrägt



    und diese dann alle auf die Etagen der Pyramide geklebt.

    Wie man hier sehr schön erkennt kommt die Struktur nach dem Abschleifen der Körnung sehr gut heraus.



    Nun hab ich alles wieder mit Quarzhaltiger Farbe durch gestrichen und strukturiert.

    Je nachdem wie man den Pinsel mit der sandigen Farbe führt, kann man verschiedenen Effekte erzielen.




    Wie ihr seitlich auf den letzten zwei Bildern schon sehen konntet habe ich bereits ein paar

    (ja verschiedene, ich kann mich nicht entscheiden :lol:) Tempeleingänge und Obelisken gebaut aber dazu dann mehr beim nächsten mal.


    Ich denke jetzt seit ihr alle schon mal schlauer was ich hier vor habe :hust:


    Die Pyramidenverklebung reizt mich nach wie vor am meisten aber damit werde ich wegen diverser Lüftungsausschnitte,

    dem IO-Shield und einigen Gravierarbeiten bis zum Schluss warten müssen.

    So ich hoffe eure Erwartungen wenigstens annähernd erfüllt zu haben :hmm:

    Schauen wir doch mal wie es weiter geht :d

    CHEOPS



    "Die Cheops-Pyramide ist die älteste und größte der drei Pyramiden von Gizeh und wird deshalb auch als „Große Pyramide“ bezeichnet.

    Die höchste Pyramide der Welt wurde als Grabmal für den ägyptischen König Cheops errichtet, der während der 4. Dynastie im Alten Reich regierte.(etwa 2620 bis 2580 v. Chr.)...."


    Schöner kann ein Thema gar nicht sein, wie das Titelbild schon verrät könnt ihr erahnen worauf ich damit anspiele :lol:


    Also willkommen in meinem nächsten Projekt "Cheops"


    ...soll ein maßstabsgetreuer Nachbau der Cheops Pyramide werden.

    In diesem Konzept werde ich mit Vergoldungs- und Kalksandsteintechniken arbeiten.

    Nach oben wird das Ganze dann langsam in transparentem Glas übergehen, um einen direkten Einblick in die Grabkammer zu erhashen,

    welche selbstverständlich mit Hardware verkleidet wird.

    Ebenso möchte ich später einen Sarkophage in der Grabkammer sehen welcher vermutlich die Hardware thront.


    Zum Einsatz kommt hier größtenteils Styrodur und Plexiglas.

    Vergoldet wird mit 24K Blattgold.

    Für die Kalksandsteintechnik werde ich mit quarzhaltiger Farbe und Lasuren arbeiten.


    Da ich diese Idee schon seit 2015 mit mir herumtrage, hat sich an dem Gesamtkonzept bereits einiges geändert aber ich möchte gar nicht so genau ins Detail eingehen.

    Ich möchte euch auf jeden Fall schnellstmöglich meine Fortschritte zeigen,

    da ich auch tatsächlich 2015 bereits mit einigen arbeiten begann und mich jetzt kurz vor Weihnachten so richtig in das Projekt vertieft habe. :rolleyes:


    Mein Ziel wäre es in unter 25 Jahren fertig zu werden :lol:

    und ich glaube ich musste in diesem Projekt auch erst auf das Release der goldenen GSkill Trident Z Royal warten :love: :lol:

    Aktuell schaue ich mich noch um welche Hardware in Frage kommt aber ich halte euch auf dem laufenden.

    Hi Leute,


    Mein Name ist Ronny, bekannt auch unter dem Namen Capten.

    Ich komme aus Berlin bin aber ursprünglich in Osterburg geboren und in Arendsee aufgewachsen.

    Vom Beruf bin ich Handwerker und habe ca. 2015 meine Leidenschaft für das Extreme Modding entdeckt.

    Wassergekühlte Computer baue ich seit ca. 2005 und sämtliche Familien und Bekannten PCs warte und erneuer ich seit dem auch,


    Den Namen Capten bekam ich bereits als Teenager und machte ihm darauf hin in der Berliner Graffitiszene alle Ehre.

    Freunde nennen mich Kirk auch wenn ich mich eher als Capt. O-Neil (Avatar) sehe 8o


    Aber genug davon.

    2015 begann alles mit meinem Traum eines eigenen Glastisches, den ich mir nun endlich erfüllte.

    So entstand mein erstes offizielles Projekt "Dreamy Water"



    Irgendwie kam so eines zum anderen und ich wurde gleich kurz darauf von Cooler Master

    zur GameCity in Wien eingeladen.

    So entstand der Casemod "Der Zwerg"



    ein bischen Glück braucht man sicherlich auch denn keine drei Monate später durfte ich mich in den Lagerhallen von Nanoxia

    als "Nanoxia sucht Deutschlands Super Modder" beweisen



    Während ich nebenbei fleißig an meinem nächsten Con arbeitete,

    entstand wohl eines meiner schwersten Projekte "LightGlass".

    Dies Projekt war meine Lehre in Sachen Kunststoffbearbeitung und auch wenn es viel Zeit,

    Nerf als auch Geld gekostet hat, lohnte sich diese Investition in die Zukunft durchaus



    Nach meinem Bestreben mich in jedem Projekt zu übertreffen und immer neueren Herausforderungen zu stellen jagte nun

    die letzten Jahre ein Mod den nächsten.

    "Maker EVO Deluxe"



    "Ho-Ryzen" für die erste AMD Ryzen Präsentation auf der CES Las Vegas



    In meiner ersten Kooperation mit Asus enstand der Casecon "ROG Carbine" basierend auf dem Konzept von Aaron de Leon



    Bei meinen ersten Versuchen mit GFK entstand der MOD "Al`Kesh" aus der TV Serie Stargate SG1.



    und eines meiner letzten Kreationen war der Casemod "Anubis" basierend auf dem Cougar Conquer




    Ich hoffe in meiner Zukunft noch weitere interessante Projekte auf die Beine zu stellen

    und kann es kaum erwarten wo mich das ganze hinführt. ;)


    Grüße Capten :saint: