[Projekt] Refurby - Second Chance

  • Hallo Community.

    Habe mich jetzt vor einiger Zeit hier angemeldet und leider noch nichts dazu beigetragen.

    Möchte Euch hier mein Projekt vorstellen.

    Refurby ist sein Name.

    Wieso? .. Weil es teilweise aus Hardware erstellt wurde die ich vor dem Verschrotten gerettet habe.
    Ja, genau. Vom Wertstoffhof.
    Schon unglaublich was da alles entsorgt wird. ;)

    Natürlich kamen mit der Zeit auch andere Teile dazu die gekauft wurden.

    Hier mal eine Auflistung der Hardware:


    • Gehäuse: aktuell Thermaltake Core V21 (davor Xigmatek Aquila mITX)
    • Mainboard: ASUS P8B75-M (davor ein Asus P8P67M das den Geist aufgegeben hat)
    • CPU: Intel i7 3370k (Standardtakt)
    • RAM: 24GB Verschiedene Riegel auf 1600Mhz
    • GPU: Gigabyte Windforce GTX970 G1 (gekauft)
    • SSD: aktuell Toshiba OCZ TR200 240 GB Interne SSD-Festplatte (davor OCZ Revodrive3 X2 240GB PCI-E) als Systemplatte
    • Netzteil: Coolermaster G550M
    • Beleuchtung: USB RGB LED Stripes mit Fernbedienung (gekauft)
    • EASYDIY Adressierbare LED RGB RAM Kühler ( Controller verabschiedete sich und ab heute dient ein NodeMCU als Controller)
    • 3 x TT Riing 120 Lüfter (danke an cr4nkz @ CrankzWare)


    Wasserkühlung

    • AGB: Aplphacool Cape Corp Coolplex Pro 25 LT (gekauft)
    • Radiator: 240mm
    • Pumpe: Innovatek Eheim HPPS i 12v
    • CPU Kühler Block: Innovatek G-Flow (ursprünglich für Sockel 775, durch andere Verschraubung auf Sockel 1155 adaptiert)




    Da das Case die Möglichkeit bietet das Mainboard entweder Vertikal oder Horizontal einzubauen, wurde erstmal die horizontale Position gewählt, da dadurch die farblich angepasste Grafikkarte besser zur Geltung kam.
    Leider hatte das auch sein Nachteile, die dazu gekauften Ram Kühler sah man nicht.
    So wurde vor kurzem alles auf Vertikal umgebaut.


    Hier dann mal paar Bilder:


    Früher im Xigmatek Gehäuse














  • Es kam wie es nicht kommen sollte und der Controller für die RAM Kühler LEDs verabschiedete sich.

    Hatte die Auswahl zwischen ein Arduino Nano und NodeMCU als Steuerung dafür.

    Ich entschied mich für den NodeMCU weil die Farbe und Effekte per WLan , über eine Weboberfläche, steuerbar sind.

    Alles auf ein BreadBoard getestet und dann auf eine Lochplatine verlötet.

    Hier paar Bilder








    .. und ein kurzes Video:


  • Als provisorisches Gehäuse für den Kontroller musste ein SSD Tray herhalten.
    Leider passte diese dann nicht mehr im dafür vorgesehenen Platz und musste anders am Gehäuse befestigt werden.

    Der Sketch muss umprogrammiert werden so dass der Effekt der beim Start eingestellt ist auch der Effekt ist was im video zu sehen ist.
    Irgendwie gefällt der mir am Meisten.






  • Die LED Streifen, die im Gehäuse nur so verlegt wurden, haben jetzt den Platz gewechselt und wurden auf das Seitenteil geklebt.
    So leuchten sie in Richtung Gehäuseinnere und nicht wie vorher nach oben und nach unten.

    Die IR-Fernbedienung des LED-Streifen-Kontrollers wurde Opfer des "schwarzen Lochs" was vermutlich jeder daheim hat. Es verschwinden manchmal Sachen die NIE wieder auftauchen.

    So wurde jetzt ein RF-Kontroller hergenommen um die LEDs farblich ändern zu können.
    Vorteil ist dass hier die Fernbedienung nicht immer zum Kontroller gerichtet werden muss und der nötige "Blickkontakt" entfällt.







  • wartech24

    Hat den Titel des Themas von „Projekt Refurby“ zu „[Projekt] Refurby - Second Chance“ geändert.
  • Heute nur ein sehr kleines Update ...


    Da ich heute bissle mit Holz "gespielt" habe und paar Reste übrig geblieben sind, habe ich mir auf die Schnelle ein Halter für meine Kopfhörer gebastelt.

    Ist noch nicht ganz fertig aber einsatzbereit.

    So liegen die Kopfhörer nicht mehr rum und haben einen eigenen Platz bekommen.

    Paar Bilder die wie bekannt mehr als Worte sagen wink.gif