Projekt White Pearl

  • Das Projekt White Pearl war als casecon geplant.

    Bei dem nahezu alles in irgendeiner Form verändert werden sollte, bzw selbst angefertigt werden sollte.

    Das sollte von einem geköpftem und geschliffenen CPU, custom wakü bis zu selbst Designtem Gehäuse gehen.

    Leider habe ich während des Baus festgestellt das es mein können übersteigt, oder das Ergebnis weder meinen Vorstellungen noch Ansprüchen genügen würde.


    Nach fast 300€ Materialkosten und vielen Wochen des Tüftelns hab ich mich dazu entschieden ein Gehäuse meinen Wünschen anzupassen.


    Die Wahl viel auf das Thermaltake core P5 in weiß mit getönten Glas.


    Da ich aber einen möglichst cleanen Look wollte habe ich eine Platte aus Plexiglas angefertigt die alle unschönen Löcher zudeckt.



    Ein Teil der geplanten Komponenten ist hier schonmal zur Probe. Damit ich weiß wo überall Ausschnitte hin mussten.

    Anschließend wurde sie weiß lackiert.


    Als Board kommt ein Asus Maximus Formula IX zum Einsatz. Zusammen mit einem i7 7700k.

    Warum ich auf das eher ältere Board und CPU greife?

    Recht einfach, es war eines der ersten Teile die ich für das Projekt gekauft hatte.

    Sieht man auch wie lange ich schon daran tüftel.

    Da das gesamte Thema so wenig schwarz wie nur irgendwie möglich beinhalten soll. Wurde das Shield des Board beschichtet.


    Die CPU wurde geköpft. Je nachdem wie gut er sich übertakten lässt. Werde ich noch entscheiden ob ich ihn Schleife.


    Als Reservoir kommt ein Modulares System von Monsoon zum Einsatz.

    In dem grüne und UV kaltlichtkatoden leuchten werden.


    Da ich Beleuchtung nicht einsetze um eine kasperbude zu bauen, sondern um Hardware in scene zu setzen. Habe ich beleuchtet Fittinge von Nanoxia gewählt die das hardtube dann beleuchten und so einen Eindruck erzeugen das die Hard Tubes selbst leuchten.


    Die Fittinge ware schwarz. Aber das ist ja bä....



    Als CPU Kühler kommt ein Cryos Next Vision zum Einsatz.

    Als Pumpe kommt eine D5 mit Aquabus in einem Cover und Top von Singularity Computers zum Einsatz.


    Ausserdem wird auch ein Aquaero 6 pro verbaut.


    Als Speicher werden eine 500gb Samsung 970evo, eine 850evo sowie zwei 1tb hdd im raid 0, und eine 2tb hdd verbaut. Aus Gründen des Platzes in 2,5 Zoll Format.



    Als Netzteil kommt ein 750W Seasonic Silent white rein.



    Alle Kabel sind natürlich handgefertigt. Sowohl in Länge als auch gesleevt.


    Beim Bau musste ich aber mehrere Dinge feststellen.

    1. Die mittlere Kabeldurchführungen im Gehäuse neben dem 24pol Anschluß am Board ist ziemlich schlecht gesetzt.


    An der Stelle ist eine Metallhalterung für 3 hdd verbaut. Was ich aber erst sah als ich schon die Platte zur Abdeckung fertig hatte. Desshal hab ich da einfach ein Loch rein geschnitten. Die hdd und ssd werden einfach mit doppelseitigem Klebeband befestigt.


    Als Lüfter werden 120er eloops SP verbaut. Natürlich auch in Silber.



    Der Radiator ist ein Grund warum ich noch nicht fertig bin.

    Vor 3 Monaten hab ich den zusammen mit den Lüfter und der Halterung bestellt.

    Da der Radi zu dem Zeitpunkt nicht lieferbar war, habe ich um eine Teillieferungen gebeten.

    Mit der Halterung soll der Radi stehen und nicht liegen.


    Leider ist der bestellte Radiator bis zum heutigen Zeitpunkt nicht lieferbar.

    Aber ich möchte hier ein ganz großes Lob an Aquatuning aussprechen.

    Sowohl die Teillieferungen als auch eine Alternative zu dem von mir bestellten Radiator war sehr schnell und ohne Probleme möglich. Ohne das ich einen Cent mehr bezahlen mußte.


    Zum Einsatz kommt jetzt ein 480x80mm von Alphacool. Der ist jetzt noch zur Beschichtungen, und sollte in etwa einer Woche fertig sein. Sodass ich guter Hoffnung bin das Projekt Mitte November endlich abschließen zu können.



    Als Grafikkarte sollte eigentlich meine 980 weiter arbeiten. Aber ich habe mich zu einem Upgrade entschieden.

    Eine Titan X Pascal soll das ganze vervollständigen.

  • Das Motherboard musste ich aber auch leicht bearbeiten....



    Das IO Shield musste etwa 2mm gekürzt werden.


    Hier noch ein Bild zum jetzigen Zeitpunkt.



    Wer denkt das hier etwas nicht stimmt.

    Dem kann ich sagen, ja.

    Der ganze Aufbau steht auf dem Kopf.

    Es wird zum Schluss um 180grad gedreht und wird an die Wand gehängt.

    Da die Füße nur so angebaut werden können, steht er nur zur Montage so.

    ;)

  • Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.


    Langsam aber stetig geht es voran.

    Ich hatte gehofft schon fertig zu sein, aber wie immer zeigt sich erst beim zusammenbauen was fehlt oder wo es Problem gibt.


    Zum einen habe ich festellen müssen das das Problem der 4 Eloops im pull-Betrieb ärgerlicher ist als gedacht.

    Also hab ich noch einen Splity 9 bestellt.


    Zum anderen musste ich auch länger mit der Verkabelung tüfteln als gedacht.

    Das Seasonic PSU ist voll mudular. Deshalb hab ich jedes Kabel selbst angefertigt. Die Belegung der Terminals für den 8 pin EPS Stecker ist aber am Netzteil gedreht. Das heraus zu finden hat mich einige Stunden gedauert.

    Dabei sieht man aber was ein gutes Netzteil ausmacht. Die Schutzschaltung hat meine Hardware davor gerettet gegrillt zu werden.


    Beim anschließen aller Fittinge und Winkel habe ich feststellen müssen das ich noch ein paar Winkel und Verlängerung brauche. Dabei ist mir auch aufgefallen das die LED in den Nanoxia Fittingen leider bei einigen, teilweise oder komplett kaputt sind.

    Diese sind vermutlich dabei kaputt gegangen als ich sie auseinander genommen habe.



    Wie man sieht wurde der originale Sleeve in schwarz nicht bis zum Fitting gemacht. Und zum anderen gab es die zum Zeitpunkt des Kaufes nur in schwarz. Ich wollte sie aber in Chromoptik. Deshalb die Zerlegung. Leider ist dieser Ring auf dem die LED sitzen äußerst passgenau. Sie sind so eng das sie nur mit Kraft über die Spitze des Fitting gehen. Werde jetzt sehen müssen wie es aussieht wenn die Rohre installiert sind.


    Leider ist Mindfaktory zur Zeit mit dem Versand echt in Verzug. Seit 2 Wochen warte ich auf die bestellten Teile.


    Nichts desto trotz konnte ich mit anderen Dingen gut voran kommen.


    Den Kühlkörper des Aquaero musste ich bearbeiten.



    Die Grafikkarte hat einen Power-Mod bekommen und einen Heatkiller Kühlblock von Watercool.




    Und um die lange weile bei der Arbeit zu vertreiben noch ein paar Kabel die man vermutlich eh nicht sieht gesleevt.


    Ich denke aber man kann jetzt gut sehen wie ich mir das ganze vorgestellt habe.